Erfolgsgeschichten

VdW Bayern – geschützte Gremienkommunikation dank hochsicherer Datenräume

Der VdW Bayern hat sich bei seiner Suche nach einer sicheren Datenraum-Lösung für die digitale Gremienkommunikation für idgard entschieden, den Kollaborations- und Datenraum-Dienst aus dem Hause TÜV SÜD. Dieser überzeugt nicht nur durch einfache, intuitive und mobile Anwendung, sondern vor allem durch sein einzigartig hohes Sicherheitsniveau.

Der Kunde

Der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen e.V. (VdW Bayern) ist der führende Fach- und Interessenverband der Wohnungswirtschaft Bayern. Er vertritt über 500 Mitgliedsunternehmen, die rund 480.000 Wohnungen in Bayern bewirtschaften. Zu seinen Aufgaben gehört neben der Jahresabschlussprüfung vornehmlich die umfassende Beratung seiner Verbandsmitglieder. Der VdW Bayern setzt sich für bezahlbaren Wohnraum und eine nachhaltige Wohnungspolitik ein.

Die Herausforderung

Der VdW Bayern war auf der Suche nach einer modernen und vor allem hochsicheren Cloud-Lösung für die digitale Gremienarbeit. Da im Rahmen der Gremienkommunikation vertrauliche Informationen und sensible Daten – teilweise mit Personenbezug – ausgetauscht werden, spielten Datenschutz und Datensicherheit bei der Wahl eines geeigneten Dienstes eine übergeordnete Rolle. Als führender Fach- und Interessensverband der bayerischen Wohnungswirtschaft fungiert der VdW Bayern gleichermaßen als Vorbild und Aushängeschild für seine Mitglieder, darunter Wohnungsgenossenschaften und kommunale Wohnungsunternehmen. Gesucht wurde daher eine Lösung, die nicht nur mit einem hohen Sicherheitsniveau überzeugt, sondern die auch zukunftssicher, funktional und intuitiv bedienbar ist. Darüber hinaus sollte der Dienst auch die ortsunabhängige Nutzung mittels Mobilgeräten ermöglichen.

Die Lösung

Nach einiger Recherche hat sich der VdW Bayern für den Kollaborations- und Datenraum-Dienst idgard entschieden, der auf einem Confidential-Computing-Ansatz basiert. Dieser sorgt dafür, dass die Daten nicht nur bei der Speicherung und Übertragung, sondern auch während der kritischen Phase, nämlich während der Verarbeitung im Klartext, jederzeit geschützt bleiben. Dazu erfolgt die Datenverarbeitung in sicheren, hardwarebasierten Bereichen, die vom Rest des Systems abgeschirmt sind. So haben selbst Betreiber und Administratoren nachweislich zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Daten. „Auf der Suche nach einer geeigneten Lösung bin ich auf idgard aufmerksam geworden, weil es sich explizit an Berufsgeheimnisträger richtet und mit einem hohen Datenschutz- und Sicherheitsniveau punkten kann“, sagt Christian Fischer, Leiter Servicebereich Digitalisierung und IT beim VdW Bayern. Die hochsicheren Datenräume von idgard machen nicht nur den rechtskonformen Austausch und die gemeinsame Nutzung sensibler Dokumente möglich, sondern bieten auch hilfreiche Funktionen wie Zugangsbeschränkungen, Verbreitungsschutz und Protokolle.

„Ich bin auf idgard aufmerksam geworden, weil es sich explizit an Berufsgeheimnisträger richtet und mit einem hohen Datenschutz- und Sicherheitsniveau punkten kann.“

Christian Fischer
Christian Fischer
Leiter Servicebereich Digitalisierung und IT, VdW Bayern

Von analog zu digital: Virtuelle Datenräume machen sichere Gremienarbeit möglich

Vor dem Wechsel zu idgard hat der VdW Bayern seine Gremiensitzungen analog vor- und nachbereitet: Sensible Unterlagen wurden im großen Umfang ausgedruckt und per Post an die Gremienmitglieder verschickt. Das kostete Zeit und Geld. „Irgendwann folgte der Umstieg auf E-Mail-Versand, was zumindest etwas komfortabler war“, erzählt Vorstandsassistentin Heike Krieg. Einige tagesaktuelle Dokumente galt es aber trotzdem noch kurz vor Beginn der Sitzung auszudrucken oder mit kleinen Aktualisierungen zu verschicken. Hinzu kam, dass die zu versendenden Datenmengen teilweise so groß waren, dass einige Mitglieder die Anhänge gar nicht mehr empfangen bzw. herunterladen konnten. „Es stellte sich also die Frage: Wie lässt sich das einfacher, komfortabler und gleichzeitig sicherer gestalten?“, so Krieg. Mit idgard war schnell eine Lösung gefunden, die den hohen Ansprüchen des VdW Bayern genügt: Der Dienst ist einfach und intuitiv in der Anwendung und dabei so sicher, dass auch sensibelste Daten und Dokumente jederzeit angemessen geschützt sind.

Produktiver Einsatz nach nur drei Monaten dank intuitiver Bedienung

Vom Erstkontakt mit idgard bis zum Roll-out der Lösung beim VdW Bayern dauerte es insgesamt nur drei Monate. In dieser Zeit wurde der Dienst auf Herz und Nieren geprüft und den Gremienmitgliedern als neues Tool zum sicheren und rechtskonformen Datenaustausch vorgestellt. Außerdem wurden während der drei Monate auch organisatorische Fragen geklärt, wie etwa die Vergabe der Administratoren- und Nutzerberechtigung sowie die Befugnisse zur Einrichtung und Verwaltung von Datenräumen.

„Bei der Integration von idgard gab es keine Schwierigkeiten, da sich der Dienst komfortabel und intuitiv nutzen lässt.“

Christian Fischer
Christian Fischer
Leiter Servicebereich Digitalisierung und IT, VdW Bayern

Aufwendige und kostenintensive Schulungen waren nicht nötig: idgard lässt sich ohne Installation ganz einfach im Browser bedienen. Zusätzlich stehen Apps für iOS und Android zur Verfügung, die den ortsunabhängigen Zugriff auf die hinterlegten Daten gewährleisten – ein Punkt, der dem VdW Bayern neben dem Sicherheitsaspekt besonders wichtig war: Nahezu alle Gremienmitglieder nutzen idgard auf mobilen Geräten. Dementsprechend gut wurde die Lösung angenommen, verrät Christian Fischer: „Bei der Integration von idgard gab es keine Schwierigkeiten, da sich der Dienst komfortabel und intuitiv nutzen lässt. Nach den ersten ein bis zwei Sitzungen hatten sich alle Gremienmitglieder an idgard gewöhnt – auch weniger technikaffine Kollegen konnten wir so problemlos abholen.“

„Der Verwaltungsaufwand, den ich mit idgard habe, ist gering – der Komfort ist dafür umso größer.“

Heike Krieg VDW
Heike Krieg
Vorstandsassistenz VdW Bayern

Das Ausdrucken und postalische Versenden von Dokumenten entfällt dank idgard. Nun erfolgt der Austausch der Unterlagen einfach digital, und alle Nutzer erhalten eine Mitteilung, sobald eine neue Version bzw. ein neues Dokument bereitliegt. Der Aufwand für die Vor- und Nachbereitung der Gremiensitzungen ist so wesentlich geringer. „Gerade in dieser schnelllebigen Zeit werden die zu bewältigenden Aufgabenberge immer größer. Daher ist man dankbar, wenn an anderer Stelle Zeit und Ressourcen eingespart werden können“, sagt Heike Krieg. „Der Verwaltungsaufwand, den ich mit idgard habe, ist gering – der Komfort ist dafür umso größer.“

“Die virtuellen Datenräume von idgard haben sich für uns als sehr gute Lösung bei der digitalen Gremienkommunikation erwiesen. Die hochsichere Plattform ermöglicht uns eine effiziente Zusammenarbeit, während wir gleichzeitig die Kontrolle über unsere sensiblen Daten behalten. Dank der sehr guten Apps für Mobilgeräte haben unsere Gremienmitglieder auch unterwegs Zugriff auf die Dokumente und können diese sogar direkt in idgard annotieren.”

Hans Maier
Hans Maier
Verbandsdirektor VdW Bayern

Fazit

Mit idgard hat der VdW Bayern eine sichere, mobile und intuitiv bedienbare Cloud-Lösung für die digitale Gremien- und Vorstandskommunikation gefunden, die sich schnell als beliebtes Tool für den effizienten und sicheren Austausch von Dokumenten etabliert hat. Von besonderer Bedeutung ist das hohe Sicherheitsniveau. Unbefugte Zugriffe auf die gesicherten Datenräume, sowohl von Außenstehenden als auch vom Cloud-Betreiber selbst, sind zu jeder Zeit zuverlässig ausgeschlossen. Dafür sorgt die patentierte Sealed-Cloud-Technologie mit ihrem Confidential-Computing-Ansatz. Hilfreiche Zusatztools wie eine Abstimmungsfunktion, Verbreitungsschutz für Dokumente und digitale Sitzungsmappen erleichtern die Gremienarbeit darüber hinaus und machen idgard zur idealen Wahl für den VdW Bayern.

Praxis Webinar VdW

Webinar Recording

Hochsichere digitale Gremienarbeit beim VdW Bayern

Heike Krieg und Christian Fischer vom Verband bayerischer Wohnungsunternehmen e.V. (VdW Bayern) teilen Ihre Erfahrungen mit digitaler Gremienarbeit und geben gemeinsam mit unseren Experten exklusive Einblicke in Best Practices und Key Learnings.

In unserem Webinar erhalten Sie:

  • Exklusive Einblicke in den Auswahlprozess von sicheren Datenräumen
  • Best Practices zur softwaregestützten Planung, Durchführung und Nachbereitung von Gremiensitzungen
  • Live-Demo der wichtigsten Funktionen für effizientes Gremienmanagement.

>>> Jetzt anfordern

Weitere Erfolgsgeschichten

Young,Engeneer,Business,Man,With,Thin,Modern,Aluminium,Laptop,In
Erfolgsgeschichten

regio iT – hochsicherer Datenaustausch für Kommunen & kommunale Unternehmen dank idgard

Die regio iT GmbH setzt idgard seit vielen Jahren als Lösung für den geschützten Datenaustausch ein. Der Kollaborations- und Datenraum-Dienst aus dem Hause TÜV SÜD punktet dabei mit hohem Sicherheitsniveau, einfacher und mobiler Anwendung und vielfältigen Integrationsmöglichkeiten. Als größter kommunaler IT-Dienstleister in NRW stellt die regio iT idgard unter der Marke „ucloud“ auch ihren Kunden zur Verfügung, die den Dienst ebenfalls für den Austausch sensibler Daten nutzen.
Mehr lesen
German,Police,Car,On,The,Street.,Side,View,Of,A
Erfolgsgeschichten

Die Bayerische Polizei erfasst täglich bis zu 3000 digitale Knöllchen mit idgard-Technologie

Das Bayerische Polizeiverwaltungsamt (PVA) nutzt idgard-Technologie für digitale Knöllchen: Mit der mOwi-App erfassen die bayerischen Polizeibeamten seit Anfang 2022 landesweit Ordnungswidrigkeiten auf ihren dienstlichen Smartphones. Dazu arbeitet die Polizei eng mit idgard und dem IT-Dienstleistungszentrum (IT-DLZ) des Freistaats Bayern zusammen. Das IT-DLZ betreibt idgard seit einigen Jahren als Private Cloud und stellt es den verschiedenen Institutionen des Freistaats zur Verfügung.
Mehr lesen
symbolbild_erfolg
Erfolgsgeschichten

OLB – Kompromissloser Datenschutz dank sicherer Datenräume

Die Oldenburgische Landesbank AG hat sich bei der Suche nach einer sicheren Kollaborationslösung für die Cloud-Lösung idgard entschieden. Ausschlaggebend dafür ist die Confidential-Computing Technologie.
Mehr lesen